Montag, Dezember 10, 2018
Start Katzenrassen

Katzenrassen

Wie langweilig wäre doch die Welt, wenn alle Tiere nur einen Ursprung hätten? Genau – und deshalb dürfen wir uns heute einer unendlichen Vielzahl verschiedenster Rassen erfreuen. Viele der bekanntesten Rassen können von uns auf catrelax.de vorgestellt werden, alle anderen folgen mit der Zeit.Mehr lesen >>

Keine Beiträge vorhanden


Immerhin gibt es geschätzt rund 100 verschiedener Katzenrassen und das alleine in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Hinzu kommen freilich noch die ganzen Mischungen aus anerkannten Rassen und einfachen Streunern, wie sie aus dem Tierheim bekannt sind. Es ist nicht genau bekannt, wann man mit der Zucht von Hauskatzen begonnen hat. Eine der ältesten Rassen ist die Angorakatze und die Siamkatze. Sie wird bereits seit vielen Jahrhunderten, nicht zuletzt wegen ihrer Schönheit, gezüchtet. Zu unterscheiden sind weiterhin Langhaarkatzen und Kurzhaarkatzen.

Diverse Dachverbände erkennen etwa 40 Katzenrassen als Hauskatze an. Unterscheidungen findet man bei der Felllänge, der Farbe und Farbgebung, der Form des Kopfes, der Körpergröße und anderen festgelegten Merkmalen, die eine Rasse ausmachen. Aktuell ist man daran, neuartige Katzenarten zu züchten und die Liste der Rassen bald zu erweitern. Generell sind natürlich nicht alle Katzenrassen dafür geeignet, ihre Gene weiter zu geben.

Hauskatzen sind nicht gleich Rassekatzen, denn dafür müssen sie diverse Standards zugelassener Dachverbände erfüllen. Merkmale im Fell und spezielle Körperproportionen müssen entsprechend gegeben sein, um als “reinrassig” zu gelten. Um mit einer Katze züchten zu können, bedarf es allerdings nicht aller speziellen Merkmale, sondern lediglich einem außergewöhnlichen Merkmal einer Rasse. Natürlich bedeutet das nun nicht, dass Hauskatzen ohne Stammbaum und Herkunftsnachweis weniger liebenswert sind. Im Gegenteil – die Tierheime sind froh, wenn kleine Wilderer und undefinierbare Katzen ein Zuhause finden. Hinzu kommt natürlich, dass die Rassekatze viel Geld kostet, wogegen einfache Hauskatzen ohne Zuchtnachweis beinahe verschenkt werden.

Neue Beiträge

preloader